Zur Geschichte Walksfeldes

Im Jahr 1158 wurde der Ort Walegotsa erstmalig in einer Dotationsurkunde Heinrichs des Löwen erwähnt. Durch diese Urkunde wurde Walegotsa, das heutige Walksfelde, dem Bistum Ratzeburg als Ausstattung zugeteilt.

1648 wurde der 30-jährige Krieg mit dem Westfälischen Frieden beendet und die Trennung von Staat und Kirche besiegelt. Aus dem Bistum Ratzeburg entstand das Fürstentum Ratzeburg, es wurde dem mecklenburgischen Herrschaftsbereich zugeordnet. 1701 beendete der Hamburger Vergleich langjährige Erbstreitigkeiten im Hause Mecklenburg, mit der Folge, dass das Herzogtum Mecklenburg in die Herzogtümer Mecklenburg-Schwerin und Mecklenburg-Strelitz aufgeteilt wurde. Das Fürstentum Ratzeburg und damit auch Walksfelde gehörten zu Mecklenburg-Strelitz.  

Es ist wichtig zu wissen, dass das Fürstentum Ratzeburg nicht mit dem Herzogtum Lauenburg und der jetzigen Kreisstadt Ratzeburg verwechselt werden darf.  Das Fürstentum Ratzeburg (ab 1918: Land Ratzeburg) verfügte in der Stadt Ratzeburg lediglich über Teile der Domhalbinsel, wo zeitweise auch der Verwaltungssitz war. Das Fürstentum Ratzeburg bestand überwiegend aus dem Gebiet östlich und nordöstlich des Ratzeburger Sees mit der Stadt Schönberg als Zentralort und Verwaltungssitz. Ferner gehörte die Vogtei Mannhagen mit den Ortschaften Mannhagen, Panten, Hammer und Walksfelde zum Fürstentum Ratzeburg. Die mecklenburgische Vogtei hatte eine Insellage (Enklave) im Herzogtum Lauenburg mit einer Entfernung von ca. 40 km zur Kreisstadt Schönberg und ca. 20 km zur Grenze des Fürstentums. Aber auch Walksfelde grenzte nicht unmittelbar an die übrigen Dörfer der Vogtei Mannhagen, sondern wurde von lauenburgischen und lübschen Ortschaften umgeben. Es war eine mecklenburgische Exklave im Herzogtum Lauenburg.

Mit dem Groß-Hamburg-Gesetz von 1937 wurden zahlreiche Gebietsbereinigungen verfügt: Walksfelde und die übrigen Dörfer der Vogtei Mannhagen wurden in den Kreis Herzogtum Lauenburg eingegliedert.

 

Die Entwicklung des Ortsnamens

 1158   Walegotsa
 1194  Waleghotesuelde
 1196  Walegotesuelde
 1236  Walgodesvelde
 1306  Walnesvelde
 1400  Walnesvelde
 1545  Waldgedesfeld
 1571  Walgedesfelde
   Walksfelde