15. Mai 2009
Rondavous in der alten Schmiede

Am Freitagabend, den 15. Mai,  war für die großen Trecker wieder nur schwer durchzukommen auf der Schweriner Straße. Ein halbes Dutzend Autos parkte halb auf dem Gehweg, halb auf der Straße und wer es kannte, ahnte: Mal wieder ein Konzert in der Alten Schmiede. In der Tat konnte man da wieder eine Ansammlung von freundlichen Menschen mit offenen Ohren antreffen, die sich dicht gedrängt in die paar Stuhlreihen setzten, um handgemachter Musik zu lauschen.

An diesem Tag waren es Rondavous aus Arizona, die standhaft ihrem Navi vertrauten und so den Weg nach Walksfelde fanden, um ein sogenanntes "Livingroom- Concert" zu geben. Dabei spielt man gegen Kost, Logis und eine kleine Spende quasi im Wohnzimmer vor Freunden und Bekannten des Veranstalters. Eine schöne Einrichtung ist das, die in Amerika eine lange Tradition hat.

Rondavous, Pandy Raye an Gitarre und Gesang und Amy Magnusson, Gesang, waren aus Norddänemark in Einem durchgefahren. Trotz Müdigkeit und fieser Bronchitis (Amy) sangen die beiden fast 2 Stunden voller Freude und Leidenschaft Cover Versionen von Roy Orbison bis Patsy Cline, von Sam Cooke bis Hank Williams, von John Prine bis Kris Kristofferson und immer wieder zwischendurch auch eigene Songs, die in ihrer Qualität keinesfalls gegen die zeitlosen Hits der ganz Großen abfielen.

Ein rundum gelungener Abend, der Dank der Bereitschaft des Publikums zuzuhören und und sich an den dargebrachten Songs so engagiert zu freuen, aus den Künstlern das Letzte herausholte und die beiden abends glücklich und zufrieden ins Bett fallen ließ. Und zu dem Versprechen führte, bald mal wiederzukommen.

Wir freuen uns!

Und nochmals ein Dank an alle, die durch ihr Kommen und ihre Unterstützung solche Veranstaltungen allein möglich machen.